Kunsträume
Kunsträume

Aktuell

Ausstellung | Nr. 75a

Thomas Rutherfoord | Theres Wey |
 

26.08. – 15.10.2017

 

Fläche und Raum, Architektur und Natur, aber ebenso sehr gesellschaftliche Dimensionen des Themas Urbanität interessieren Thomas Rutherfoord. Seine Gemälde sind komplexe Strukturen, in denen sich in vielfacher Weise Objekte, Farbfelder, Erinnerungen und Utopien überlagern und brechen, hinterfragt werden und zu Fragen anregen. Theres Wey beschäftigt sich seit Jahren mit der Wirkmacht von Farbe auf der Leinwand. Sie materialisiert Flüchtiges und gibt dem Unkontrollierten einen gefassten Rahmen. Es sind in ihrer minimalistischen Formensprache präzise Setzungen, die der Freiheit des Pinsels Raum geben.

 

 

 

  • Thomas Rutherfoord, Oberengstringen, 2017

    Thomas Rutherfoord, Oberengstringen, 2017

  • Thomas Rutherfoord, Ruhtalstrasse, 2017

    Thomas Rutherfoord, Ruhtalstrasse, 2017

  • Thomas Rutherfoord, Appenzell 1, 2016

    Thomas Rutherfoord, Appenzell 1, 2016

  • Thomas Rutherfoord, Appenzell 2, 2016

    Thomas Rutherfoord, Appenzell 2, 2016

  • Theres Wey, ohne Titel, 2016

    Theres Wey, ohne Titel, 2016

  • Theres Wey, ohne Titel, 2016

    Theres Wey, ohne Titel, 2016

  • Theres Wey, ohne Titel, 2017

    Theres Wey, ohne Titel, 2017

  • Theres Wey, Constanziaca (aus der Serie Andare alla Deriva), 2011

    Theres Wey, Constanziaca (aus der Serie Andare alla Deriva), 2011

 

 

Vernissage:  
Samstag, 26. August 2017, 17.30 Uhr
Einführung durch Daniela Hardmeier, Kuratorin
Barbetrieb und Essen

 

Rahmenprogramm:  
Freitag, 8. September 2017, ab 19 Uhr
Wir werfen den Grill an! Heisse Würste und kaltes Bier mit Theres Wey, Thomas Rutherfoord, Michael Etzensperger und Daniela Hardmeier

Sonntag, 17. September 2017, 11.30 Uhr
Gespräch und Rundgang mit Thomas Rutherfoord, Theres Wey und Daniela Hardmeier
Anschliessend Suppe und Brot

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11.30 Uhr
Gerold Späth, Schriftsteller aus Rapperswil, liest und erzählt aus den zusammen mit Theres Wey entstandenen Künstlerbüchern
Anschliessend Suppe und Brot

 

 

Weitere Informationen als Download (zip)

 

 

 

 

 

 


Ausstellung | Nr. 75b

Michael Etzensperger |
«1.SAM 17»

26.08. – 15.10.2017

 

Michael Etzenspergers künstlerische Tätigkeit ist geprägt von der Frage nach der Wirklichkeit und Wirkmacht medial vermittelter Bilder und den dahinter liegenden Geschichten. In seiner Reflexion, Dekonstruktion und Neuinterpretation entstehen raumbezogene Arbeiten, die uns durch ihre Wirkmacht einnehmen, verführen und verstören.

 

 

 

  • Michael Etzensperger, Hatra & Nimrud 3, 2015

    Michael Etzensperger, Hatra & Nimrud 3, 2015

  • Michael Etzensperger, Slings, 2016 (Copyright Hannes Heinzer)

    Michael Etzensperger, Slings, 2016 (Copyright Hannes Heinzer)

  • Michael Etzensperger, Slings, 2016 (Ausschnitt)

    Michael Etzensperger, Slings, 2016 (Ausschnitt)

 

 

Vernissage:  
Samstag, 26. August 2017, 17.30 Uhr
Einführung durch Daniela Hardmeier, Kuratorin
Barbetrieb und Essen

 

Rahmenprogramm:  
Freitag, 8. September 2017, ab 19 Uhr
Wir werfen den Grill an! Heisse Würste und kaltes Bier mit Theres Wey, Thomas Rutherfoord, Michael Etzensperger und Daniela Hardmeier

Sonntag, 1. Oktober 2017, 14 Uhr
Martin Rüsch, Pfarrer am Grossmünster Zürich, spricht über David und Goliath. Es folgt ein Gespräch mit Michael Etzensperger, Martin Rüsch und Daniela Hardmeier,
Anschliessend Kaffee und Kuchen

 

 

Weitere Informationen als Download (zip)

 

 

 

 

 

 


iifall Kunst + Bar + Essen

jeden 15. im Monat um 19:00 Uhr

 

In ihre sich stetig wandelnde Installation lädt die Künstlerin Brigitt Lademann Gäste aus verschiedenen Kunstsparten ein:

 

15. September Béatrice Jaccard, Tanz und Wolken

15. Oktober Norbert Möslang, geknackte Alltagselektronik

15. November Christine Bänninger, Performance und Algen

 

  • iifall_07

     

  • iifall_08

     

  • iifall_09

     

  • iifall_10

     

  • iifall_11

     

  • iifall_12

     

  • iifall_13

     

  • iifall_14

     

  • iifall_15

     

  • iifall_16

     

 

 

Weitere Informationen als Download (zip)

 

 

 


Öffnungszeiten

Freitag: 14 bis 17 Uhr
Samstag: 14 bis 17 Uhr
Sonntag: 11 bis 16 Uhr
oder nach Vereinbarung

 

oxyd Kunsträume

beim Bahnhof Winterthur Wülflingen
Wieshofstrasse 108
8408 Winterthur
Telefon 052 316 29 20

 

→  Wie Sie uns finden

Facebook Twitter Instagram YouTube
XS
S
M
L
XL