Kunsträume
Kunsträume

Vorschau

Ausstellung | Nr. 72

5.11. – 18.12.2016

Habib Asal | Gianin Conrad | Sarah Hablützel | Markus Lichti | Max Philipp Schmid | Noëmie Stähli | Stefan Wegmüller | Cecile Weibel |

«Grosse Mythen – Kleine Mythen»

 

In der Gegenwartskunst dominieren heterogene und hybride Formfindungen sowie das Sampeln von divergentem Text-, Sound- und Bildmaterial, welches im besten Fall in neue und werkimmanent plausible Zusammenhänge gebracht wird. Besonders die erzählerische Struktur in Videos ermöglicht mittels Begriffen, Klängen und Bildern eine Kette von Ursachen und Wirkungen sowie Absichten und Motiven herzustellen. Dieses Verfahren korrespondiert mit Techniken der Werbung: Um Produkte mit einer spezifischen Aura aufzuladen, werden sie in schillernde und «neomythische» Erzählungen eingebettet, welche durch eingängige Formulierungen und effektvolle Optiken vermittelt werden.
Die Gruppenausstellung #72 (Gastkuratorin Joëlle Menzi) versammelt künstlerische Positionen, welche mit vertrauten Motiven sowie begrifflichen Suggestionen spielen. Als Lesehilfe und theoretischer Fluchtpunkt dienen die Mythen des Alltags von Roland Barthes. In seinem Frühwerk reflektiert Barthes die Wirkungsmacht kollektiver Bilder und Erzählungen in kulturellen Phänomenen der konsumistischen Nachkriegsgegenwart.

 

 

  • Cecile Weibel, «About Witchcraft and Capitalism», 2015

    Cecile Weibel, «About Witchcraft and Capitalism», 2015

  • Sarah Hablützel, «Speech», 2016

    Sarah Hablützel, «Speech», 2016

  • Stefan Wegmüller, «Mènadè bal püki bàl!», 2015,  (Detail)

    Stefan Wegmüller, «Mènadè bal püki bàl!», 2015, (Detail)

 

Weitere Informationen als Download (zip)

 

 

 

Öffnungszeiten

Freitag: 14 bis 17 Uhr
Samstag: 14 bis 17 Uhr
Sonntag: 11 bis 16 Uhr
oder nach Vereinbarung

 

oxyd Kunsträume

beim Bahnhof Winterthur Wülflingen
Wieshofstrasse 108
8408 Winterthur
Telefon 052 316 29 20

 

→  Wie Sie uns finden

Facebook Twitter Instagram YouTube
XS
S
M
L
XL